Archiv für März, 2005

Was Blogger mit AdSense verdienen

Der Problogger hat neulich eine Umfrage durchgeführt, in der Blogger angeben sollten, wie viel sie mit AdSense verdienen. Jetzt hat er die Ergebnisse dazu veröffentlicht.

Dass die meisten sich damit allenfalls ein Taschengeld verdienen, wird kaum einen überraschen. Erstaunlich fand ich jedoch, dass 14 Prozent bereits mehr als 1000 Dollar pro Monat damit machen. Sicher werden sich die Margen für die Einmannverlage künftig noch verbessern, nachdem nun zwei weitere Player in diesem Markt mitmischen.

problogger: Bloggers Adsense Earnings Poll Results

Kaum eine deutsche Website schert sich um den „W3C-Standard“

Ganze 3,9 Prozent halten sich hierzulande an die Vorgaben des W3C. 15.980 gültige Webseiten hat ValiWatch im deutschen Web gefunden. Angesichts dieser Zahlen sei mir die ketzerische Frage erlaubt, inwieweit man hier überhaupt noch von einem Standard sprechen kann?
Weiterlesen »

Rich-Text-Editor für Movable Type?

In der InfoWorld ist ein Testbericht zu Movable Type 3.15 erschienen. Der Autor erwähnt dort einen rich-text editor. Ich frage mich, was er damit wohl meinen könnte. Für TypePad gibt es einen rich-text editor. Der kann aber eigentlich nicht gemeint sein, oder ist dieser Editor auch für Movable Type verfügbar?

Wikis im Unternehmen, Einfachheit und Consultants

Vor ein paar Tagen ist ein Beitrag von mir über den Einsatz von Wikis im Unternehmen bei vnu.net erschienen. Martin Röll, ein unbekannter Berater aus Dresden, hat den Artikel gelesen, scheinbar aber nicht so recht verstanden und dann in seinem Weblog wild drauflos kritisiert.

Weiterlesen »

Screenshots von Microsofts Antwort auf Adsense (adCenter)

Die Newssites sind ja in den letzten Tagen voll von dem Thema. Nach Yahoo! ist nun auch Microsoft so weit, um Google in die Zange zu nehmen. Ich würde sagen, dass damit der Suchmaschinen-Krieg begonnen hat.

Searchenginelowdown: First Screenshots of MSN adCenter

Porträt über die aktivisten Wikipedianer bei Wired

Der aktivste Wikipedianer ist Derek Ramsey. Bis zu sechs Stunden verbringt er an manchen Tagen mit der Wikipedia. Und das gibt er als Begründung an:

I feel strongly in the ideals that Wikipedia stands for, and that drives me to use my programming skills to be as productive as possible.

Er gibt auch an, dass er auch noch einige andere Hobbies hat. Eine Frau Ramsey soll es auch noch geben. Ob die noch viel von ihm zu sehen bekommt?

Wired: Wiki Becomes a Way of Life

Neue Firefox-Version

Die PC-Welt hat auf den Servern von Mozilla zwei neue Firefox-Versionen entdeckt. Eine offizielle Ankündung dafür gab es scheinbar noch nicht.

PC-Welt: Firefox 1.0.2 und Firefox 1.0+ aufgetaucht

JotSpot jetzt kostenlos für Open-Source-Projekte

Wer für sein Open-Source-Projekt ein Wiki einrichten möchte und sich die Installation und Pflege einer eigenen Wiki-Engine ersparen will, wird bei dem bekannten Wiki-Hoster eine komfortable und professionelle Umgebung vorfinden. Voraussetzung ist allerdings, dass das Wiki für den lesenden Zugriff öffentlich zugänglich ist.

JotSpot Blog: JotSpot Is Free for Open Source Projects

Adsense richtig positionieren

Daren Rowse beschäftigt sich mit der Frage, an welcher Position im Weblog man am besten Adsense einblendet. Für sein Weblog hat er offenbar die optimale Position gefunden. Zunächst hatte er ein Banner auf dem Seitenkopf. Jetzt befindet sich die Google-Werbung direkt neben dem Text. Das hat ihm eine Verdoppelung seines Verdienstes eingebracht.

Weiterlesen »

Das Blog-Buch von Markt+Technik kostenlos als PDF

Das Angebot ist nur im März gültig. Soweit ich das beim Durchblättern feststellen konnte, ist das Buch allenfalls für Neulinge interessant. Eine Volltextsuche hat zum Beispiel ergeben, dass weder „Movable Type“ noch „WordPress“ erwähnt werden, was schon erstaunlich ist für ein Buch, das sich ausschließlich mit dem Thema Weblogs beschäftigt.

Popularität von Firefox zieht Spyware-Programmierer an

Das verlautbart jedenfalls der Spyware-Spezialist Anthony Arrott auf Wired:

There’s still a lot more spyware that gets in through the holes in Internet Explorer than through the holes in Mozilla, but it’s changing

Weiterlesen »

Konkurrenz für Google Adsense im Anzug

Das Gerücht, dass Yahoo! Google in Sachen Adsense Konkurrenz machen wird, gab es schon vor einigen Wochen. Thredwatch berichtet über neue Hinweise. Einen mit Adsense vergleichbaren Dienst bietet jetzt auch Kanoodle für RSS-Feeds an.