Adobe steigt mit eigenem Shop ins E-Book-Geschäft ein

Offenbar glaubt man bei Adobe nach wie vor an die Zukunft des E-Books. In der eigenen Online-Buchhandlung „Adobe Digital Media Store“ werden einige tausend E-Books aber auch elektronische Zeitschriften und Zeitungen im PDF-Format zum Download angeboten.

Vorausaussetzung dafür ist der frei verfügbare Adobe Reader, der Nachfolger von Acrobat Reader und Ebookreader. Bevor E-Books heruntergeladen werden können, muss man den Adobe Reader zunächst registrieren. Mit der Adobe eigenen DRM-Technik wir das E-Book in verschlüsselter Form auf der Festplatte abgelegt und ist fortan nur auf diesem Rechner zu lesen. Ein Transfer auf einen anderen Computer ist entgegen anders lautender Meldungen nicht möglich.

Comments are closed.