Archiv für die 'Suchmaschinen' Kategorie

Haaallo?!? Liest hier jemand?

Fast ein Jahr ist es her, dass ich hier auf cyDome gebloggt habe. Bernd hat zum letzten Mal im Mai diesen Jahres etwas geschrieben. Umso erstaunlicher ist es, dass der RSS-Feed pro Tag immer noch von einigen hundert Personen abgerufen wird.

Weiterlesen »

Google: Kostenlose Analyse des Traffics auf Web-Seiten

Es war abzusehen: Google hat jetzt mit Analytics einen Dienst gestartet, der Betreiber von Web-Seiten mit Informationen darüber versorgt, wie die Seite bei den Nutzern ankommt. Analytics liefert unter anderem Daten zu den Visits, Weiterlesen »

Microsoft mutiert zum Application Service Provider

Auf der Suche nach neuen Einnahmequellen ist Microsoft offensichtlich fündig geworden. Jetzt sollen Online-Services Geld in die Kassen von Bill Gates & Co. spülen. Windows live und Office live heißen die beiden Angebote.

Weiterlesen »

FeedShot: RSS-Feed bei Blog-Suchmaschinen melden

Bei FeedShot kann man kostenlos seinen RSS-Feed bei den zehn wichtigsten Blog-Suchmaschinen melden und für 3 Dollar bei insgesamt 25. Ich frage mich, ob sich Letzteres lohnt. Die meisten dieser Suchmaschinen sagen mir nichts.

Fördert das Google-Wikipedia-Monopol Plagiarismus?

Dafür scheint Stefan Weber in einem Telepolis-Beitrag zu argumentieren. Der Text erweckt den Eindruck, dass es sich bei einem nicht unerheblichen Teil von dem, was man über Google oder die Wikipedia an wissenschaftlichen Inhalten findet, um Plagiate handelt. Belegt wird das Ganze mit einer Handvoll Beispiele.

Weiterlesen »

Yahoo! Blog-Suchmaschine

Kommende Woche will nun auch Yahoo! eine eigene Blog-Suchmaschine anbieten. Seit neulich die Google Blog-Suche online ging, erwische ich mich immer häufiger dabei, dass ich meine Suche nur noch auf Blogs beschränke. Technorati & Co. waren irgendwie immer zu langsam oder die Relevanz kam nicht an die Google-Qualität heran.

Weiterlesen »

Gates vs. Google

Im Fortune Magazine gibt es einen interessanten und ziemlich ausführlichen Artikel zum Thema Google contra Microsoft. Darin wird die derzeit äußerst populäre These vertreten, dass Google drauf und dran ist, Microsoft in Bedrängnis zu bringen.

Weiterlesen »

Google Desktop, ein nützliches Tool für Bill Gates

Siegfried Hirsch hat auf IT Frontal einen wirklich lesenswerten Erfahrungsbericht über Google Dekstop verfasst. In einem Punkt muss ich Herrn Hirsch allerdings widersprechen.

Weiterlesen »

Eigentlich ist der Google Pagerank ziemlich nutzlos

Bei populären Produktnamen landet eigentlich meist der Hersteller auf Platz 1 der Google-Trefferliste. Googelt man jedoch nach „AdSense“, kommt der Hausherr, also Google selbst, nur auf Platz 2. Das gilt allerdings nur für Google Deutschland.

Weiterlesen »

iTunes bei Google?

Es scheint, als hätte Google Interesse daran, mit iTunes ins Geschäft zu kommen. Jedenfalls kursiert zurzeit ein entsprechendes Gerücht im Web. Wie könnte so eine Zusammenarbeit wohl aussehen?

TheStreet.com: Apple Bucks Tech Selloff

Schon mal Yahoo! Adsense gesehen?

Yahoo! Publisher Network Ich meine natürlich das Yahoo! Publisher Network. Es sieht Googles Adsense aber auch zum Verwechseln ähnlich. Im Searchblog von John Battelle bin ich jetzt zum ersten Mal darüber gestolpert. Witzigerweise in einem Beitrag, in dem er Webung für sein Buch „The Search“ macht. Es geht darin um Google und seine Konkurrenten. Er hat übrigens einen Auszug aus dem Kapitel „Google Goes Public“ als Leseprobe in sein Weblog gestellt.

Ist Google Print gescheitert?

Etwa ein Jahr nach der Ankündigung im großen Stil Bücher einscannen zu wollen, legt man bei Google Print jetzt erst mal eine Auszeit bis November ein. Offenbar ist das Projekt in der Verlagswelt auf wenig Begeisterung gestoßen. Wie bieten ja an der Uni München seit einiger Zeit E-Books zum Verleih an. Bislang gibt es leider nur einen verschwindend kleinen Teil der Bücher in digitaler Form. Technologisch gesehen stehen die Buchverleger ungefähr da, wo die Musikindustrie zu Zeiten der guten, alten Schallplatten stand.

Weiterlesen »

Wird Technorati von einem großen Suchmaschinenbetreiber geschluckt?

Dieses Gerücht wird im whatsnextblog gestreut. Angeblich kommt der Tipp von einem auf die Blog-Branche spezialisierten Investor. Als mögliche Käufer von Technorati stehen vor allem Yahoo! und Google zur Diskussion. Nachdem der Scobleizer scheinbar noch ahnungslos ist, scheidet MSN als möglicher Interessent vermutlich aus.

Google contra Medienbanche

Jan-Bernd Meyer schlägt im Weblog der Computerwoche vor, einen Medienboykott gegen Google zu verhängen. Hintergrund ist eine Auseinandersetzung zwischen CNET und Google. In einem ausführlichen Artikel hatte Elinor Mills demonstriert, wie leicht es ist, mithilfe von Google an private Informationen von Personen zu gelangen. Besonders frech war natürlich, zu Demonstrationszwecken Details finanzieller Transaktionen von Google CEO Eric Schmidt bekannt zu machen. Daraufhin wurden Google-Mitarbeiter angeblich angewiesen, für ein Jahr Journalisten von CNET keine Informationen mehr zukommen zu lassen.

Weiterlesen »

Google ist beleidigt

Die Netzzeitung berichtet, dass man bei Google jetzt mit Platzhaltern suchen kann. So bekommt man zum Beispiel auf die Suchanfrage „Google ist *“ die Antwort „Google ist beleidigt“ als ersten Treffer. Danach folgt dann „Google ist dein Freund“. Jetzt weiß ich also, dass Google mein beleidigter Freund ist. Vermutlich ist er ja wegen dieses Beitrags hier etwas eingeschnappt. Ich sollte vielleicht mal auf ein Bier mit ihm gehen. Auf die Frage „Bier ist *“ reagiert Google dann auch wieder versöhnlicher: „ein Bier ist doch ok“. 😉

Pressemitteilungen von Google als Feed

Ich weiß nicht, wie lange Google seine Pressemitteilungen schon als Atom-Feed bereitstellt, ich habe es jedenfalls erst jetzt entdeckt. Leider erfährt man auch da nichts über das aktuelle Nummer-Eins-Thema im Netz (verschwundene Pagerank-Anzeige).

Was ist das beste Adsense-Format?

SearchEngineWatch veranstaltet eine Umfrage, welches Adsense-Format am meisten einbringt. All zu viele haben noch nicht abgestimmt, aber es zeichnet sich schon ein gewisser Trend ab: Je größer umso besser. Das dürfte wohl kaum jemanden überraschen.

Google Web Accelerator überlastet

Erst vor ein paar Tagen ist der Betatest für den Web Accelerator angelaufen und nun können wegen Überlastung schon keine neuen Benutzer mehr aufgenommen werden:

Thank you for your interest in Google Web Accelerator. We have currently reached our maximum capacity of users and are actively working to increase the number of users we can support.

Nun darf man spekulieren, ob Googles Server in die Knie gegangen sind oder Googles Mitarbeiter unter der Last der zahlreichen Beschwerden.

Google war heute Nacht down

Computerbase meldet, dass Google heute Nacht für etwa 20 Minuten nicht erreichbar war und Winfuture spricht von einer Stunde. Scheinbar handelte es sich um eine Fehlkonfiguration des DNS. Das erklärt auch, dass die beiden Nachrichtendienste untschiedliche Ausfallzeiten melden. Mit so was kann man in der Tat in null Komma nichts ein ganzes Rechenzentrum lahmlegen. Zwar lässt sich das Problem dann ebenso schnell wieder beheben, allerdings dauert es immer ein Weilchen, bis sich die DNS-Info im Netz verbreitet. Wegen dieser strategischen Bedeutung sind DNS-Server immer wieder ein beliebtes Angrifssziel für Hacker. Eine kleine Chronik der Geschehnisse gibt es im Om Malik’s Broadband Blog.

Wie man den Google Web Accelerator aussperrt

Google betreibt mit dem Web Accelerator seit ein paar Tagen eine Art Proxy, der es mit dem ganzen Internet aufnehmen will. Inzwischen wird dieser Dienst in der Blogosphäre recht kontrovers diskutiert. Unter anderem werden Sicherheitsbedenken laut. So soll es beispielsweise vorgekommen sein, dass ein Anwender automatisch unter einem fremden Account in einem Forum eingeloggt wurde.
Weiterlesen »