Archiv für die 'Wikis' Kategorie

Nature: Qualität von Wikipedia und Britannica ist vergleichbar

Einige Experten haben für Nature, die wohl mit Abstand renommierteste wissenschaftliche Publikation weltweit, 42 wissenschaftliche Artikel in der Wikipedia mit der Britannica verglichen. Im Durchschnitt konnten sie pro Artikel in der Wikipedia vier und in der Britannica drei Ungenauigkeiten finden. Beide Enzyklopädien wiesen jeweils vier schwerwiegende Fehler in den untersuchten Beiträgen auf. Der relativ geringe Unterschied in Bezug auf die Qualität der beiden Enzyklopädien wird sicher viele überraschen. Fast noch interessanter finde ich jedoch, dass die Untersuchung mit einem weiteren, weit verbreiteten Vorurteil aufräumt.

Weiterlesen »

Fördert das Google-Wikipedia-Monopol Plagiarismus?

Dafür scheint Stefan Weber in einem Telepolis-Beitrag zu argumentieren. Der Text erweckt den Eindruck, dass es sich bei einem nicht unerheblichen Teil von dem, was man über Google oder die Wikipedia an wissenschaftlichen Inhalten findet, um Plagiate handelt. Belegt wird das Ganze mit einer Handvoll Beispiele.

Weiterlesen »

Wikipedia korrigiert Encyclopædia Britannica

Bei der Wikipedia gibt es eine Seite, die Fehler in der altehrwürdigen Encyclopædia Britannica auflistet. Es versteht sich von selbst, dass es die Wikipedianer im entsprechenden Wikipedia-Artikel besser gemacht haben.

Weiterlesen »

Europäische Blogosphere im LoicLeMeur-Wiki

Im LoicLeMeur Wiki gibt es einen recht interessanten Vergleich über den Status der Blogosphere in den unterschiedlichen europäischen Ländern. Unter anderem erfährt man etwas über die eingesetzten Weblog-Plattformen und die Zahl der Blogs in den einzelnen Ländern. Eine Liste der wichtigsten Weblogs in dem jeweiligen Land gibt es auch. Inwieweit sich solche Listen in einem Wiki führen lassen, ist allerdings fraglich. Denn das ist doch eher eine subjektive Angelegenheit.

PC-Welt startet Know-How-Wiki

Während so mancher IT-Verlag noch darüber nachdenkt, ob es Sinn macht, mit Weblogs zu experimentieren, ist man bei IDG schon einen Schritt weiter. Das PC-Welt-Wiki soll eine praxisrelevante Sammlung zu Computerthemen werden.

Weiterlesen »

Spiegel Online verunglimpft Wikipedianer

“Gutmenschen unter sich? so lautet der Titel des Beitrags von Helmut Merschmann über den Wikimania-Kongress. Wenn man sich die Definition von „Gutmensch“ im Duden ansieht, muss man das wohl als Beleidigung auffassen:

(meist abwertend od. ironisch): [naiver] Mensch, der sich in einer als unkritisch, übertrieben, nervtötend o.ä. empfundenen Weise im Sinne der Political Correctness verhält, sich für die Political Correctness einsetzt.

Weiterlesen »

Brockhaus-Sprecher glänzt mit unverlässlichen Informationen über die Wikipedia

Brockhaus-Sprecher Holoch kritisiert, wie schon vor ihm viele seiner Kollegen aus der traditionellen Verlagswelt, die mangelnde Qualität der Wikipedia. Was ich an dieser Äußerung interessant finde, ist nicht ihr Inhalt, sondern die Art und Weise, wie sie begründet wird.

Weiterlesen »

cyDome als Wiki und auf Englisch

Seit ein paar Tagen ist das cyDome-Wiki online, momentan allerdings nur auf Englisch. Evtl. wird es auch mal eine deutschsprachige Version geben, derzeit fehlt mir aber die Zeit, um noch ein weiteres System aufzusetzen und zu betreuen. Inhaltlich wendet sich das Wiki an den IT-Profi. Ich werde in nächster Zeit dort vor allem über Infrastruktursoftware und Tools für die Systemadministration schreiben. Ich hoffe, dass sich später dort noch weitere Themen hinzugesellen werden.

Begleitet wird das Wiki von einem Weblog, wo ich von Neuigkeiten im Wiki und über News zu den dort behandelten Themen berichten werde.

Mit der Einführung der englischsprachigen Site hat auch der Umzug des deutschsprachigen Weblogs von www.cydome.de auf cydome.com/de/ zu tun. Die URLs der alten Beiträge werden auf die neue Domain umgelenkt und sind daher weiterhin gültig. Wer auf cyDome verlinken möchte, möge aber bitte in Zukunft die neue Adresse verwenden. Im deutschsprachigen Weblog werde ich mich bis auf weiteres hauptsächlich Internetthemen widmen.

Wikis im Unternehmen, Einfachheit und Consultants

Vor ein paar Tagen ist ein Beitrag von mir über den Einsatz von Wikis im Unternehmen bei vnu.net erschienen. Martin Röll, ein unbekannter Berater aus Dresden, hat den Artikel gelesen, scheinbar aber nicht so recht verstanden und dann in seinem Weblog wild drauflos kritisiert.

Weiterlesen »

Porträt über die aktivisten Wikipedianer bei Wired

Der aktivste Wikipedianer ist Derek Ramsey. Bis zu sechs Stunden verbringt er an manchen Tagen mit der Wikipedia. Und das gibt er als Begründung an:

I feel strongly in the ideals that Wikipedia stands for, and that drives me to use my programming skills to be as productive as possible.

Er gibt auch an, dass er auch noch einige andere Hobbies hat. Eine Frau Ramsey soll es auch noch geben. Ob die noch viel von ihm zu sehen bekommt?

Wired: Wiki Becomes a Way of Life

JotSpot jetzt kostenlos für Open-Source-Projekte

Wer für sein Open-Source-Projekt ein Wiki einrichten möchte und sich die Installation und Pflege einer eigenen Wiki-Engine ersparen will, wird bei dem bekannten Wiki-Hoster eine komfortable und professionelle Umgebung vorfinden. Voraussetzung ist allerdings, dass das Wiki für den lesenden Zugriff öffentlich zugänglich ist.

JotSpot Blog: JotSpot Is Free for Open Source Projects

Sind Wikis das Gegenteil von Weblogs?

Weblogs und Wikis werden häufig in einem Atemzug genannt. Wenn man sich die beiden Erscheinungen aber einmal genauer ansieht, dann wird man feststellen, dass die Unterschiede sehr viel größer sind als die Gemeinsamkeiten. Ich habe hier zusammengefasst, was ich mal irgendwo dazu aufgeschnappt habe oder was mir gerade eben in den Sinn kam. Diese Zusammenstellung erhebt natürlich keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Weiterlesen »

Wikinews, Neue Zürcher Zeitung und Amateure

Jede Zeitung, die etwas auf sich hält, muss über kurz oder lang über die Wikinews berichten. Und freilich wird man auch nicht müde, immer wieder die gleiche Kritik anzubringen. Kann man sich auf Texte verlassen, die von “Amateuren” verfasst wurden? So geschehen in einem Beitrag in der Neuen Zürcher Zeitung. Witzigerweise widerlegt sich Stefan Krempl, der Verfasser, im selben Artikel gleich selbst.

Weiterlesen »

Hauptproblem der Wikipedia ist nicht Authentizität, sondern Egomanie

Bei Technology Review ist ein interessanter Beitrag über Larry Sanger, einem der Gründer der Wikipedia, erschienen. Als Philosoph und Cartesianer ist er es gewöhnt, an der Authentizität von Informationen zu zweifeln. Da aber im Falle der Wikipedia so viele um die Objektivität eines Beitrags bemüht sind, muss man sich dort die geringsten Sorgen über den Wahrheitsgehalt machen. Einer der Gründe, weshalb Sanger bei der Wikipedia ausstieg, waren die "revert wars".

Weiterlesen »

Süddeutsche Zeitung über Wikinews

Offenbar macht der Betatest der Wikinews die traditionellen Medien nervös. Vor ein paar Tagen erschien der Verriss beim Spiegel und heute legt die SZ mit einem allerdings wesentlich besseren Beitrag nach. Titus Arnu, der Verfasser, zeigt gleich im ersten Absatz, dass er sich wirklich mit dem Thema auseinandergesetzt hat:

Wenn Sie diesen Text lesen und er Ihnen nicht gefällt ja, dann schreiben Sie doch einfach selbst einen. Aber rechnen Sie damit, dass er immer wieder umgeschrieben, verbessert, gekürzt und womöglich gelöscht wird, falls er nicht auf breite Zustimmung stößt. Dieses Prinzip ist total modern und heißt Wikisophie.

Seine Kritik geht dann auch auf dieses neue Konzept des Nachrichtenschreibens
ein:

Weiterlesen »

Spiegel Online verreißt Wikinews

Frank Patalong, der Autor des Textes, begeht in dem Beitrag eine glatte Themaverfehlung. Schon die Überschrift "Und noch ein Blog" lässt erahnen, dass der "Profijournalist" recht wenig von der Thematik versteht. Im Beitrag geht es dann eigentlich auch nur darum, dass Blogger, bzw. die "Nachfahren der Homepagebastler", wie Patalong sie nennt, sicher keine ernst zu nehmende Konkurrenz für die "Profis" (wie Herrn Patalong) darstellen.

Weiterlesen »

Newsweek über Wikipedia

It’s Like a Blog, But It’s a Wiki – Während die Überschrift ziemlich daneben ist, finden sich ein paar interessante Zahlen in dem Beitrag.

Weiterlesen »

Blogs und Wikis in der Raum-Zeit des Netzes

Nova Spivack hat interessante Gedanken über das Verhältnis von Weblogs zu Wikis. Der Beitrag ist schon nicht mehr ganz taufrisch aber der Vergleich gefällt mir:

Blogs have no concept of space. Wikis have no concept of time. What we really need is a single framework that enables information to be organized freely in space and time.

Minding the Planet: Integrating Blogs and Wikis — A Higher Unifying Framework

Wiki zum Thema Gmail

Das Wiki bietet Links und Informationen rund um Googles Mail-Dienst.

Weiterlesen »

Wiki zu Blogging und Business

Jeff Jarvis hat ein Wiki zum Thema Making Blogs Make Money eingerichtet. Es sind schon einige interessante Ideen bzw. Verweise auf Blogs mit funktionierenden Business-Modellen dabei. Zum Teil handelt es sich um eine Zusammenfassung der Diskussion in seinem Blog.

via blogosfear