Fortune-1000-Unternehmen bevorzugen IIS und ASP

Nach einer neuen Erhebung von Port80 Software setzen 43,6 Prozent aller Fortune-1000-Unternehmen ASP.NET beziehungsweise ASP ein, Java-Plattformen liegen mit 12,2 Prozent auf Platz 2 und auf dem dritten Platz folgt PHP mit 5,2 Prozent.

Noch deutlicher fällt das Ergebnis bei Web-Servern aus. Da liegt der Internet Information Server gar mit 53,7 Prozent vor Apache mit 22,7 Prozent. Der IIS 6.0 hat hier bereits einen Anteil von 12,8 Prozent.

Zwar war mir bekannt, dass Apaches Vormachtstellung in erster Linie auf seiner weiten Verbreitung bei Webhostern beruht, dass Microsofts Web-Technologie aber bei großen Konzernen so gut ankommt, ist schon ein wenig überraschend für mich.

Mit dem erst kürzlich erschienen Windows-Based Hosting Version 3.5 geht Microsoft nun auch verstärkt den Webhoster-Markt an. Die neue Version ermöglicht es jetzt übrigens Webhostern ihren Kunden auch Weblogs einzurichten. Grundlage dafür ist die Telligent Community Server, der darüber hinaus das Betreiben von Foren und Foto-Galerien ermöglicht. Interessant ist auch, dass mit DotNetNuke ein Open-Source-CMS integriert wurde.

Obwohl sich bei den Marktanteilen von Apache und IIS in letzter Zeit nicht so viel getan hat, würde ich derzeit darauf tippen, dass Microsoft auch in diesem Bereich demnächst aufholen wird.

Port80 Surveys the Top 1000 Corporations’Application Servers and Scripting Platforms

4 Kommentare

  1. Kommentar von Henning Heinz am 10.06.05 21:45:

    Na mit so einer gewagten Prognose wie „Microsoft gewinnt in Kürze Marktanteile“ geht man sicherlich ein hohes Risiko.
    Ich empfehle alternativ „Die X-Box wird ein Verkaufsschlager“, „Internet Explorer 7 in wenigen Wochen zur Marktführerschaft“ oder „Office Irgendwas (der Release ist eigentlich egal) wird sich glänzend verkaufen“.
    Was den Überraschungseffekt betrifft. Was anscheinend bei E-Bay funktioniert sollte prinzipiell für jedes andere Fortune 1000 Unternehmen auch geeignet sein. Wer überrascht ist liest einfach zuviel Slashdot, heise Forum oder andere Quellen, die in regelmäßigen Abständen, wie die Zeugen Jehova Ihr Armageddon, den Untergang von Microsoft prophezeien. Jenseits der allgemeinen Stimmungsmache hat diese Firma immer noch locker 90% Marktanteil und ich behaupte mal mit dem Motto: „Der Konkurrenz bekommt die gute Presse und wir den guten Umsatz“ kann Microsoft ganz gut leben.

  2. Kommentar von Henning Heinz am 10.06.05 21:47:

    Und mit der neuen Rechtschreibreform darf man sicher auch „Der Konkurrenz“ schreiben.

  3. Kommentar von Michael Pietroforte am 11.06.05 18:19:

    >>Wer überrascht ist liest einfach zuviel Slashdot, heise Forum oder andere Quellen, die in regelmäßigen Abständen, wie die Zeugen Jehova Ihr Armageddon, den Untergang von Microsoft prophezeien.

    Das ist genau der Punkt. Sowohl die deutschen Medien als auch die deutschsprachige Blogosphäre stellen Microsoft in einem vollkommen verzerrten Bild dar. Wenn man hierzulande regelmäßig Berichte über Microsoft liest, könnte man meinen, diese Firma macht so ziemlich alles falsch, was man nur falsch machen kann. Ich kann mich nicht erinnern, jemals etwas Positives über Microsoft in einem deutschsprachigen Blog gelesen zu haben. Dann legt Microsoft wieder ein Rekordergebnis hin und alle wundern sich. Aber ja, nicht lange – die unlauteren Geschäftspraktiken – die erklären alles. Und wehe man spricht mal ein Lob für Microsoft aus. Das grenzt praktisch schon an Landesverrat. Ich versuche hier auf cyDome lediglich, ein wenig dagegen zu halten und ein etwas realistischeres Bild zu zeichnen. Man sollte den Leuten einfach sagen, dass weder Tabs noch Tags wichtig sind, wenn es darum geht, die Leistungsfähigkeit von Computeranwendungen zu beurteilen. Auch, oder vor allem, weil viele das gar nicht gerne hören.

  4. Trackback von WebhostingTech am 13.07.05 13:25:

    Fortune-1000-Unternehmen bevorzugen IIS und ASP

    Ein interessanter Eintrag im Weblog von Michael Pietroforte. Laut einer Studie der Firma Port80 Software setzen 43,6 Prozent aller Fortune-1000-Unternehmen ASP.NET beziehungsweise ASP ein und damit wäre Microsoft klarer Marktführer innerhalb dieses …