iPod auf Abwegen

Apples weißer Kult-Player iPod beflügelt offenbar die Fantasie seiner Nutzer. Wie CNN berichtet, nutzt der Radiologe Antoine Gosset aus Genf den iPod dazu, um medizinische Bilder zu speichern.

Der Arzt kann Sie dann auf einem externen Bildschirm ansehen, an den er den Player anschließt, oder auf dem Display des iPod. Bei den Playern handelt es sich um Modelle mit einer Festplatte.

cyDome_ipod_Bildspeicher

Gosset entwickelte mit der Open-Source-Software Osirix ein Programm, mit dem Mediziner die Bilder betrachten und bearbeiten können, und zwar auf den Desktop-Rechnern und Multimedia-Playern von Apple. Osirix lässt sich kostenlos von Gossets Web-Seite herunterladen.

Die Kombination aus Osirix und Apple-Hardware ersetzt teure Spezialgeräte. Eine gute Idee, um Geld zu sparen. Ein weiterer Vorteil: Der iPod lässt sich natürlich auch für andere – schöne – Dinge verwenden, beispielsweise Musik hören. Krankenhäuser sollten einmal darüber nachdenken, ob sie nicht ebenfalls diese Lösung einsetzen oder zumindest testen.

Link: Details zu Osirix sind auch in einem Wiki-Beitrag zu finden.

Comments are closed.