Ist der Einsatz von Spam-Filtern sinnvoll?

Nach einer Umfrage von Symantec denken 50,8 Prozent der Anwender, dass Spam am Arbeitsplatz kein Problem darstellt, und 68,2 Prozent meinen, dass in ihrem Unternehmen das Spam-Problem unter Kontrolle ist. Dagegen sind 79,1 Prozent der IT-Manager der Ansicht, dass Spam sehr wohl ein wichtiges Thema ist, während lediglich 56,4 Prozent finden, dass sie das Problem im Griff haben. Chris Miller von Symantec wundert sich, wie es zu dieser Diskrepanz kommt. Ich denke, dass sich dieses Phänomen leicht aufklären lässt.

Meiner Erfahrung nach, gibt es sehr große Unterschiede in Bezug auf die Zahl der Spams, die einzelne Anwender erhalten. Während manche vollkommen verschont bleiben, gibt es einige, die bis zu 100 Spam-Mails pro Tag erhalten. Letztere können ohne Spam-Filter kaum mehr sinnvoll arbeiten und machen sich dann entsprechend lautstark bei ihrem IT-Verantwortlichen bemerkbar.

Bis vor kurzem war ich noch relativ skeptisch gegenüber Spam-Filtern eingestellt. Mir erschien das Risiko zu groß, dass normale E-Mails verloren gehen könnten. Und was hilft es, wenn die aussortierten Junk-Mails nachträglich doch wieder durchsucht werden müssen, ob vielleicht gewollte Nachrichten darunter sind?

Inzwischen erhalten nun aber einige Anwender so viele Spams, dass auch bei der manuellen Durchsicht des Postfaches die Gefahr besteht, dass fälschlicherweise E-Mails gelöscht werden. Wer 50 Mal auf Löschen klickt, erwischt schon auch mal versehentlich eine normale E-Mail. Außerdem hat die Effektivität von Spam-Filtern in letzter Zeit deutlich zugenommen, so dass einige statistische Filter sogar schon mit dem Menschen konkurrieren können.

Bei ZDNet gibt es noch weitere Zahlen zu der Symantec-Umfrage. Übrigens wurden nur 299 Anwender und 110 IT-Manager befragt. Diese Zahlen dürften daher nicht ganz repräsentativ sein.

ZDNet: Spam a workplace threat? Be serious

cyDome: Der Spam-Filter von Outlook 2003
cyDome: Die Funktionsweise des Spam-Filters von Outlook 2003
cyDome: Die Effektivität des Junk-Mail-Filters von Outlook 2003

1 Kommentar

  1. Trackback von Michael Pietroforte am 10.07.04 11:45:

    Microsofts Anti-Spam-Lösung: Intelligent Message Filter für Exchange 2003

    Mein Beitrag über den Intelligent Message Filter (IMF) für Exchange 2003 ist jetzt auch in der Online-Ausgabe der Computerwoche erschienen. Ich habe dort die Funktionsweise, die Stärken und die Schwächen beschrieben. Wir setzen den Filter nun seit eini…