Microsoft nutzt Weblog, um sich gegen Journalisten zur Wehr zu setzen

Frank Mihm, Pressesprecher Windows Server System von Microsoft Deutschland, kritisiert im Weblog IT-Frontal einen Artikel über Windows, der ursprünglich in der IT-Week erschienen ist. Interessant daran ist weniger der Stein des Anstoßes, sondern die Tatsache, dass sich hier ein Hersteller im Weblog eines bekannten Verlags gegen die Darstellung eines Journalisten wendet.

Roger Howorth, der Autor des Beitrags, behauptet dort, dass die neue Installationstechnik "Server Roles" zusammen mit Longhorn ausgeliefert werden soll. Microsofts Pressesprecher weißt darauf hin, dass diese Technik bereits mit Windows Server 2003 verfügbar ist und wirft dem Autor und auch der Redaktion mangelnde Gründlichkeit vor.

Bislang waren die Hersteller mehr oder weniger hilflos der Berichterstattung durch Journalisten ausgeliefert. Die Tatsache, dass Weblogs nicht nur Journalisten vorbehalten sind und sich vor allem hervorragend zur Meinungsäußerung eignen, bietet nun gescholtenen Herstellern die Möglichkeit, zum Gegenangriff zu blasen.

Für den Leser und auch den Anwender ist das nur gut, denn Journalisten müssen mehr und mehr mit den Kritikern in den Weblogs rechnen, unter die sich nun auch die Hersteller mischen. Das dürfte die Qualität der IT-Publikationen heben und darüber hinaus könnten im öffentlichen Dialog zwischen Herstellern und Journalisten interessante Neuigkeiten ans Tageslicht geraten.

IT-Frontal: Wer weiß heute etwas über Longhorn?

Comments are closed.