Neue Version: Microsoft Baseline Security Analyzer V1.2 (MBSA)

Das kostenlose Tool scannt Microsoft-Produkte nach bekannten Sicherheitslücken auf einem lokalen Windows-System oder aber auch in der gesamten Windows-Domäne beziehungsweise in einem definierbaren IP-Adressbereich.

MBSA.jpg


Dabei prüft es, ob alle Patches eingespielt wurden und ob sicherheitsrelevante Fehlkonfigurationen vorliegen. Als Ergebnis erhält man einen ausführlichen Report, der im Bedarfsfall darüber Auskunft gibt, wie der Sicherheitsmangel behoben werden kann.

Die neue Version bringt eine Reihe neuer Features. So gibt es das Tool jetzt außer in Englisch auch in Deutsch, Französisch und Japanisch. Auf Sicherheitsupdates untersucht werden unter anderem nun auch Exchange Server 2003 und Microsoft Office.

Die Liste der überprüften sicherheitsrelevanten Konfigurationen wurde erweitert. Beispielsweise informiert der MBSA über die Einstellungen der automatischen Update-Funktion von Windows und der Internet Connection Firewall. Neu ist auch, dass das Tool jetzt darauf hinweist, wenn eine aktuellere Version zum Download bereitsteht.

In einem White Paper hat Microsoft eine ausführliche Darstellung des MBSA und eine Erläuterung aller neuen Features zur Verfügung gestellt. Einen Download-Link für die verschiedenen Sprachausgaben und eine genaue Beschreibung der Funktionsweise der Version für die Kommandozeile findet man in der Knowledge Base.

Comments are closed.