Politiker können nicht bloggen

Bei der Deutschen Welle gibt es einen interessanten Artikel über Politiker-Blogs von Nico Lumma. Er schreibt:

Überhaupt hat man bei vielen Politiker-Blogs den Eindruck, hier befindet sich jemand in seiner eigenen Blase. Es wird wenig zitiert, es wird nicht auf andere Blogs eingegangen, und letztendlich wird das, was Blogs spannend macht, nämlich die Vernetzung und das Führen einer Diskussion über die Grenzen des eigenen Weblogs hinweg, gar nicht umgesetzt.

Ich glaube, dass Politker hier nicht alleine dastehen. Inzwischen gibt es eine ganze Reihe von Weblogs, die vor allem deshalb eingerichtet wurden, weil das halt jetzt gerade in ist. Viele denken, dass man schon dann ein Blogger ist, wenn man eine Weblog-Software nutzt.

Natürlich hat das Bloggen damit wenig zu tun. Nico Lummas Analyse ist eigentlich nichts hinzuzufügen.

Deutsche Welle: Politiker-Blogs: Noch keine Bereicherung der Blogosphäre

Comments are closed.