Google von "MyDoom"-Virus teilweise lahm gelegt

Ein ungewöhnliche Erfahrung machten Internet-User in den USA, Frankreich, Großbritannien und auch Deutschland, als sie am Montag Nachmittag die Suchmaschine Google aufriefen: Es erschien ein befremdlicher Screen, der auf einen "Server Error" hinwies. Der Suchdienst war mehrere Minuten lang nicht verfügbar, so zumindest meine Erfahrung.

Wie BBC berichtet, sei dieses Phänomen auf eine neue Version des "MyDoom"-Virus zurückzuführen gewesen. Sie überflutete etwa gegen 15.30 Uhr die großen Suchmaschinen mit Anfragen und legte sie für kurze Zeit lahm.

Damit scheint zumindest eines festzustehen: Die Attacke wurde nicht von Hackern gestartet, die explizit Google wegen dessen Börsengangs eines auswischen wollten. In Verkaufsunterlagen, die das Unternehmen der amerikanischen Börsenaufsicht vorlegte, ist von einem Preis zwischen 108 und 135 Dollar pro Aktie die Rede. Google will 24,6 Millionen Anteilsscheine herausgeben will, die 9 Prozent des Kapitals entsprechen. Damit würde der Marktwert der Firma bei etwa 32 bis 37 Milliarden Dollar liegen. Durch den Gang an die Börse möchte das Unternehmen mehr als 3 Milliarden Dollar einnehmen.

Verfasst von: Bernd Reder am 26.07.04, 22:31
Trackbacks
I have gotten so used to utilizing the embedded Google toolbar that it was a pain to have to actually launch a search engine first. Das ist ein Zitat aus einem CNet-Beitrag, der sich mit den Folgen des vorübergehenden Ausfalls...
Ping von: Wolfgang Sommergut, am 27.07.04, 23:12
Titel: Ausfall von Google stürzt Surfer in die Krise
cyDome Startseite
Über Bernd Reder


Wer ist Bernd Reder?
Impressum
Home
Kategorien
Content
Firmenstrategien
Messaging
Mobile Computing
Netzwerke
Open Source
RSS
Sicherheit
Suchmaschinen
Telekommunikation
Weblogs
Wireless
Archiv
September 2004
August 2004
Juli 2004
Juni 2004
Mai 2004
April 2004
März 2004
Februar 2004
Januar 2004
Dezember 2003
Links
Corante
Bloghaus
Schockwellenreiter