Kaugummis und Marlboros im Netz

Journalistische Weblogs sind wie Kaugummis und Marlboros, meint Zeit-Redakteur Jochen Bittner über den Trend, der wieder einmal aus den USA stammt. Einige Journalisten beklagen die mangelnde Qualität der Weblogbeiträge und sehen darin eine Gefahr für die klassischen Medien, so heißt es in einem durchaus lesenswerten Online-Journalismus-Dossier.

So richtig Ernst genommen werden Blogger anscheinend von vielen Journalisten noch nicht. Sie nehmen eher einen Exotenstatus ein: So geschehen mit den 30 Bloggern auf dem Parteitag der Demokraten in den Staaten.

Ich halte die ganze Diskussion um Qualität und Journalismus versus Blogging eher für eine akademische. Es gibt sehr unterschiedliche Gründe Weblogs aktiv oder passiv zu nutzen. Letztlich stellt sich immer die Frage, wie sinnvoll der Content dabei eigentlich ist.

Wofür schreibe ich einen Beitrag? Welchen Mehrwert stellt dieser Inhalt tatsächlich dar? Weblogs sind ein Instrument, dass das Online-Publishing sicherlich erheblich vereinfacht hat. Das ist unbestritten. Und das wirkt sich auch auf die Menge des produzierten Contents aus.

Guter Content wird online immer seine Resonanz finden, - unabhängig von seinem Format - wenn er bestimmte Voraussetzungen erfüllt: ein gutes Thema, eine gute Schreibe und nichtzuletzt eine gewisse Vermarktung. All das gehört einfach zum Content-Erfolg dazu.

>> cyDome: Wir sind die fünfte Gewalt
>> cyDome: Special-Interest-Blogs haben gute Chancen
>> Onlinejournalismus: Weblogs von Journalisten: Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser

Verfasst von: klauseck am 27.07.04, 20:54
Trackbacks
Erfolgreiche Weblogs geraten manchmal in Versuchung, Grenzen zu überschreiten. Deshalb spielt die Diskussion um Journalismus
Ping von: PR Blogger, am 03.08.04, 14:53
Titel: Vertrauensverlust in Weblogs
"The news media helped create the modern campaign, and now they seem to be stuck in it. The bloggers, by contrast, adapted quickly. By the time the Republican convention rolled around in August, they had figured something out, staying far,
Ping von: PR Blogger, am 27.09.04, 21:32
Titel: Blogger werden Machtfaktor im US-Wahlkampf
cyDome Startseite
Über Klaus Eck


Wer ist Klaus Eck?
Impressum
Home
Kategorien
Content
E-Mail-Marketing
Firmenstrategien
Messaging
Netzwerke
RSS
Sicherheit
Social Software
Spam
Suchmaschinen
Telekommunikation
Web-Browser
Weblogs
Archiv
Dezember 2004
November 2004
Oktober 2004
September 2004
August 2004
Juli 2004
Juni 2004
Mai 2004
April 2004
März 2004
Februar 2004
Januar 2004
Dezember 2003
Links
econcon
Corante
Content Bizz
Eck.Punkte.log
Paidcontent.org
Lockergnome's RSS Resource
RSS Verzeichnis