PayPal verstärkt seine Aktivitäten auf Firstgate-Territorium

Die ebay-Tochter PayPal hat speziell für deutschsprachige Kunden eine neue Website eingerichtet. Im Laufe des Jahres soll der Service außerdem besser auf den innerdeutschen Zahlungsverkehr abgestimmt werden. Der weltweit führende Anbieter für ePayment im Internet reagiert damit vermutlich auf die jüngsten Bestrebungen des deutschen Marktführers Firstgate, auf dem internationalen Markt Fuß zu fassen.

Für Firstgate dürfte es in Zukunft schwierig werden, die vergleichsweise hohen Gebühren für Händler zu rechtfertigen. Während bei PayPal für Anbieter Gebühren in der Größenordnung von 2,2% bis 2,9% anfallen, liegt der Firstgate-Anteil am Umsatz zwischen 9,5% und 35%. Privatkunden können bei PayPal sogar kostenlosen Geld transferieren, ein Service den Firstgate bislang noch gar nicht anbietet.

Für PayPal spricht auch die wesentliche größere Verbreitung. Nach eigenen Angaben führt dasUnternehmen bereits 40 Millionen Mitgliederkonten von Anwendern aus 38 Ländern. Immerhin konnte Firstgate schon 2,5 Millionen Kunden gewinnen und ist damit hierzulande unangefochten die Nummer eins unter den Payment-Anbietern.

Der Dienst beider Anbieter unterscheidet sich allerdings auch in der Grundkonzeption. PayPal ist auf den Geldtransfer per E-Mail spezialisiert und eignet sich damit hervorragend für den Einsatz in Online-Auktionen. Firstgate hingegen bietet eine für Händler sehr einfache Methode, elektronische Inhalte direkt über die Website bezahlbar zu machen.

Man darf gespannt sein, wie sich das verstärkte Engagement von PayPal auf die Entwicklung von Paid Content in Deutschland auswirkt. Günstigere Händlergebühren wären für diesen noch recht jungen Markt sicher förderlich.

golem.de: PayPal kommt nach Deutschland

1 Kommentar

  1. Kommentar von tom am 25.06.06 23:27:

    auch paypal bietet eine „eine für Händler sehr einfache Methode, elektronische Inhalte direkt über die Website bezahlbar zu machen.“

    paypal warenkorb, integration in prfo. shopsysteme, etc. alles kein problem. dazu braucht man kein firstgate…